Sie möchten den Erzieherinnen und Erziehern Ihrer Kindertagesstätte einen Kaffeevollautomaten zur Verfügung stellen? Dann lassen Sie sich von uns bei der Anschaffung beraten! Ein Kaffeevollautomat ist eine gute Wahl für Kindertagesstätten, da er, einmal befüllt, viele frische Tassen Kaffee aufbrüht, ohne dass vor jeder Tasse ein Filter weggeschmissen und ein neuer Filter aufgefüllt werden muss. Der Kaffee fließt ohne lange Vorbereitung auf Knopfdruck, sodass die Erzieherinnen und Erzieher nicht zu viel Zeit fürs Kaffeekochen aufwenden müssen.

Hier geben wir Ihnen ein paar Anhaltspunkte, die Sie schon vor der ersten Beratung überdenken können:

1. Wie viele Tassen Kaffee, Kakao o.Ä. werden täglich in der Kindertagesstätte getrunken?

Davon hängt ab, wie groß die Maschine sein wird, die Sie haben möchten. Außerdem sollten Sie ausmessen, wie viel Platz Sie für einen Kaffeevollautomaten haben (Breite, Tiefe und, ganz wichtig, die Höhe).

2. Möchten Sie in der Kindertagesstätte Bohnenkaffee oder Instantkaffee anbieten?

Sowohl Bohnen- als auch Instantkaffeevollautomaten haben ihre Vor- und Nachteile. Bohnenkaffee wird von Kennern aus Qualitätsgründen bevorzugt. Allerdings dauert ein Bohnenkaffee in der Zubereitung länger als Instantkaffee, da die Bohnen noch gemahlen und aufgebrüht werden müssen. Die Maschinen sind außerdem wartungsintensiver, da sie mehr Mechanik beinhalten. Instantkaffee ist unschlagbar schnell fertig und die Maschinen sind sehr wartungsarm. Die Erzieherinnen und Erzieher müssen also nicht lange auf den Kaffee warten und können sich voll und ganz auf die Betreuung der Kinder konzentrieren.

3. Bevorzugen Sie Frischmilch oder darf es auch Milchpulver oder Milchgranulat sein?

Auch wenn viele im ersten Moment ganz klar zur Frischmilch tendieren würden, so ist bei genauerem Überlegen das Trockenpulver in den meisten Fällen zu bevorzugen. Da wäre zum Beispiel der Vorteil, dass Pulver oder Granulat nicht gekühlt aufbewahrt werden müssen. Sie sind also nicht auf einen Kühlschrank angewiesen. Außerdem ist die trockene Variante deutlich länger haltbar als Frischmilch, sodass Sie weniger Lebensmittel entsorgen müssen. Milchgranulat oder Milchpulver sind generell die hygienischere Entscheidung, da ihnen im Herstellungsprozess die Nährböden für Bakterien entzogen worden sind.

4. Haben Sie in der Kindertagesstätte die Möglichkeit, den Kaffeeautomaten mit einem Leitungswasseranschluss zu verbinden?

Dann können Sie sich für eine Maschine mit Festwasseranschluss entscheiden. Diese beziehen das Wasser für den Kaffee automatisch aus der Leitung. Falls dies nicht möglich sein sollte, so können Sie auch auf einen Kaffeevollautomaten mit Wassertank zurückgreifen. Die Wassertanks werden dann von Hand aufgefüllt.

Alle weiteren Fragen klären wir gerne mit Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch. Füllen Sie dafür einfach das Formular auf dieser Seite aus oder vereinbaren Sie einen Termin unter 0241-94360872. Die Beratung ist natürlich kostenlos und unverbindlich.

Starten Sie jetzt Ihre Beratung!

Auf Basis Ihrer Angaben können wir Ihnen ein erstes Angebot kalkulieren. So finden wir den richtigen Kaffeevollautomaten für Ihre Zwecke!

Schritt 1/3: Ihre Getränke

Zuerst sollten Sie sich Gedanken darüber machen, welche Getränke Sie mit Ihrem Kaffeevollautomaten anbieten möchten.

Schritt 2/3: Ihr Bedarf

Die tägliche Tassenmenge ist maßgebend für die Größe Ihres Kaffeevollautomaten.

Schritt 3/3: Ihre Kontaktdaten

Damit wir Ihnen ein Angebot zukommen lassen können, benötigen wir noch ein paar Kontaktdaten.

  • Schritt 1/3: Ihre Getränke
  • Schritt 2/3: Ihr Bedarf
  • Schritt 3/3: Ihre Kontaktdaten

Welche Getränke möchten Sie anbieten?

Wie viele Tassen werden täglich voraussichtlich konsumiert?

Wie können wir Sie erreichen?

Name/Ansprechpartner

Firma

Telefon

E-Mail

Datenschutz