Seniorenheime sind voll und ganz darauf ausgelegt, ihren Bewohnern einen komfortablen Alltag zu ermöglichen und nicht nur ein Gefühl von zu Hause zu vermitteln, sondern wirklich „zu Hause“ zu sein. Darum bieten die Residenzen viele Aktivitäten an sowie Aufenthaltsräume und Cafeterien, um einen Treffpunkt zu schaffen sowohl zwischen den Bewohnern, als auch für Bewohner und deren Angehörige. Besonders zum Kuchen am Nachmittag gehört dann eine gute Tasse Kaffee. Am schnellsten und wirtschaftlichsten sind für diesen Zweck Kaffeevollautomaten.

Vorteile eines Kaffeevollautomaten

Ein Kaffeevollautomat bringt gegenüber andere Zubereitungsarten, wie zum Beispiel der Filtermaschine mit Kanne, viele Vorteile mit sich. Ist der Kaffeevollautomat einmal befüllt, genügt ein Knopfdruck und das gewünschte Heißgetränk wird zubereitet. Eine Befüllung reicht je nach Automat für 50 oder sogar 100 Tassen. Dabei geschieht die Zubereitung portionsweise – es wird immer genau so viel Getränk produziert, wie gerade bestellt wurde. Mit Filtermaschinen, die auf die Befüllung von Kannen ausgelegt sind, lässt sich die genaue Menge oft nicht richtig einschätzen, und es wird zu viel zubereitet. So landen jeden Tag große Mengen Kaffee im Abfluss des Seniorenheims. Ein Kaffeevollautomat verhindert außerdem Wegwerfprodukte wie den Kaffeefilter.

Ein weiterer Vorteil der Kaffeevollautomaten ist die große Produktvielfalt. Es können mehrere Heißgetränke vorprogrammiert werden, die dann mit nur einem Tastendruck zubereitet werden. Das können neben dem normalen Kaffee auch Milchkaffeegetränke sein, wie Cappuccino oder Latte Macchiato, oder auch heiße Schokolade oder Teewasser.

Leichte Bedienung

Kaffeevollautomaten sind so konzipiert, dass ein Knopfdruck genügt, um das gewünschte Produkt zu produzieren. Darum werden die Automaten im Seniorenheim auch gerne zur Selbstbedienung aufgestellt, gegebenenfalls auch mit Münzeinwurf. Auch das „Drumherum“, wie das Befüllen des Automaten und die Reinigung, sind spielend leicht und für jeden machbar.

Verschiedene Optionen der Kaffeevollautomaten

Sie haben die Wahl, wie Ihr Kaffeevollautomat für das Seniorenheim aufgebaut sein soll. Soll er einen Wassertank haben und somit mobil sein, oder einen Festwasseranschluss haben und somit nicht von Hand nachgefüllt werden müssen? Soll er Milchpulver oder Frischmilch verwenden? Möchten Sie Bohnenkaffee oder Instantkaffee anbieten? Falls Sie sich bei einer dieser Fragen nicht sicher sind, helfen wir Ihnen gerne weiter. Rufen Sie uns einfach an oder füllen Sie das Formular auf dieser Seite aus, und wir vereinbaren einen Termin mit Ihnen, bei dem wir alle Fragen klären.

Starten Sie jetzt Ihre Beratung!

Auf Basis Ihrer Angaben können wir Ihnen ein erstes Angebot kalkulieren. So finden wir den richtigen Kaffeevollautomaten für Ihre Zwecke!

Schritt 1/3: Ihre Getränke

Zuerst sollten Sie sich Gedanken darüber machen, welche Getränke Sie mit Ihrem Kaffeevollautomaten anbieten möchten.

Schritt 2/3: Ihr Bedarf

Die tägliche Tassenmenge ist maßgebend für die Größe Ihres Kaffeevollautomaten.

Schritt 3/3: Ihre Kontaktdaten

Damit wir Ihnen ein Angebot zukommen lassen können, benötigen wir noch ein paar Kontaktdaten.

  • Schritt 1/3: Ihre Getränke
  • Schritt 2/3: Ihr Bedarf
  • Schritt 3/3: Ihre Kontaktdaten

Welche Getränke möchten Sie anbieten?

Wie viele Tassen werden täglich voraussichtlich konsumiert?

Wie können wir Sie erreichen?

Name/Ansprechpartner

Firma

Telefon

E-Mail

Datenschutz