0 0

Milchpulver für Kaffeevollautomaten

Milchpulver für Kaffeeautomaten wurde speziell für die Bedürfnisse in Automaten entwickelt. Mit den Produkten aus unserem Sortiment machen sie alles richtig. Bei Fragen können Sie sich gerne an unsere Hotline richten: 0241 - 943 608 - 72


Wer heutzutage auf Milch in seinem Kaffee nicht verzichten mag und selbigen aus einem Kaffeevollautomaten bezieht, verwendet in den meisten Fällen ein Milchpulver. Das ist auch besser so, ist die Verwendung von Frischmilch doch nicht zu empfehlen, da diese oft schlecht wird, versäuert oder sonstiges und damit gesundheitliche Risiken birgt. Darüber könnte Ihnen vergorene Milch in ihrem frisch gekochten Kaffee schon mal den Morgen verderben.

Um das zu vermeiden gibt es Milchpulver. Und eben jenes Milchpulver tauchte schon zu Zeiten Marco Polos auf, als er von mongolischen Tataren Stämmen erzählte, die ein gewisses sonnengetrocknetes Milchpulver mit sich führten. Die frühen Jahre des 19. Jahrhunderts läuteten schließlich den Fortschritt auf diesem Gebiet ein. Osip Krichevsky, ein russischer Physiker, entwickelte das erste industrielle Verfahren zur Milchtrocknung. Der Gedanke dahinter war, Milchvorräte überdurchschnittlich lange haltbar zu machen. Auf kommerzielle Ebene ausgeweitet wurde das Ganze allerdings erst im Jahre 1832 und schließlich im Jahre 1855 von T.S. Grimwade patentiert und auf den Markt ausgeweitet. Mittlerweile exportiert die EU jedes Jahr 800.000 Tonnen in die Welt.

Herstellung von Milchpulver

Um Milchpulver herzustellen werden zwei Verfahren angewandt. Die auch vom Instantkaffee bekannte Technik der Sprühtrocknung und die der Walzentrocknung.

Düsen oder Zerstäuberscheiben befördern die zu trocknende Flüssigkeit in einen Heißluftstrom der Temperaturen von bis zu 220° Celcius beträgt, in dem das Gut in Sekundenbruchteilen getrocknet wird. Die in einem Sprühturm angebrachte Vorrichtung kann die Flüssigkeit entweder in gleicher Richtung der Heißluft oder in entgegengesetzter Richtung abgeben.

Die für die Herstellung von Milchpulver relevante und auch in der Praxis entsprechend häufiger angewandte, Methode ist die sogenannte Walzentrocknung. Hierbei wird ein 30-35% Milchkonzentrat auf eine Walze aufgetragen. Die Walzen drehen sich und sind von innen mit 145° heißem Wasserdampf beheizt, sodass der Wasseranteil in der Milch innerhalb von 3 Sekunden auf 4% sinkt. Mit Messern wird die an den Walzen klebende getrocknete Milch abgeschabt und anschließend in einer Hammermühle zerkleinert, gekühlt und abgepackt. Walzen sind kompakter und günstiger und daher zu Herstellung von Milchpulver beliebter.

Cremiger Milchschaum

Wer mag ihn nicht? Für viele ist er ein Muss, der cremige Milchschaum, dem Kaffee die Krone aufsetzend. Die Wenigsten. Und noch viel weniger wollen auf die vollwertige Cremigkeit verzichten und wir können sie Ihnen bieten. Unser Angebot gibt die exquisitesten Vertreter der Milchpulver Branche her. Angefangen mit dem allseits bekannten und beliebten Vorreiter, dem Nestlé Gloria Magermilchpulver. Lassen Sie sich von Gloria nach Italien entführen, die cremige Erfüllung werden Sie, ihre Gäste und Kunden nicht vergessen! Dicht gefolgt kommt das Ecrémé von Jacobs und so strahlend hell wie der Beutel ist auch der Inhalt. Garantiert sei, dass das Ecrémé ihren Kaffee in bis dato unbekannte schaumige Höhen katapultieren wird. 100% Milch und nur 1% Fett erwarten Sie beim Le Royal Fine Granulated Skimmed Milk. Der Schaum dieses Granulats ist sehr feinporig und hervorragend geeignet für die Zubereitung von Latte Macchiato und Cappuccino. Wundervoll ist auch der letzte Vertreter unserer Milchpulver Reihe, der Wonderful Milk. Eine feste und unvergleichbar cremige Schaumkrone ist das Ergebnis seiner Verwendung. Und auch der Wonderful Milk bietet alle optimalen Voraussetzungen, ihren Latte Macchiato und Cappuccino perfekt zu machen.

Milchpulver wird abseits der einschlägigen Verwendung im Bereich der Verfeinerung von Kaffee vielseitig verwendet, wie zum Beispiel unter Anderem in Schokoladentafeln oder Karamell Süßigkeiten. Auch vielerorts beliebt ist die Verwendung von Milchpulver für gewisse Kochrezepte, wo flüssige Milch das Resultat zu sehr ausdünnen würde. Ein ganz berühmtes Beispiel kommt aus Indien in Form von den dort überaus beliebten Milchkugeln namens "Rasgulla". Die Verwendung von Milchpulver ist aufgrund seiner Haltbarkeit und den einfachen Lagerbedingungen auch ein oft eingesetztes Mittel in der UN Nahrungsmittelhilfe.

Die Nährstoffgehalte der verschiedenen Milchpulver Produkte variieren. Je nachdem welche Milch in die Trocknung gegeben wurde, sei es Vollmilch oder Magermilch oder Molke, entsteht eine relativ große Spannbreite an Fett, Eiweiß und Milchzucker Anteilen. Vollmilchpulver zum Beispiel nimmt, wie der Name schon verrät, Vollmilch als Basis. Das resultierende Pulverprodukt enthält ca. 25% Eiweiß, 26% Fett und 38% Milchzucker. Bei Magermilch hingegen sind die Wert schon wieder völlig anders aufgestellt, dort sind es rund 52% Milchzucker und 36% Eiweiß. Nur auf 11% Eiweiß kommt dagegen das Molkepulver, dafür allerdings auch auf 70% Milchzucker. Milchzucker ist allgemein eher als Lactose bekannt. Um ein Glas normale Milch mit Milchpulver zu fabrizieren braucht es 1/3 Becher Milchpulver und 2/3 Becher Wasser.

Trusted Shops Kundenbewertungen für Automatenservice24.de: 4.88 / 5.00 von 121 Bewertungen.